Home >>> Währung

Währung

Was ist eine Kryptowährung?

Internetwährungen: Zukunft oder Irrweg?

Kryptowährungen sind Gelder in Form digitaler Zahlungsmittel.

Sie basieren auf einem Algorithmus, welche die Anzahl der Coins (Münzen) bei Beginn des ersten Herstellungsprozesses begrenzt.

• Algorithmus-Beispiel: Was ergibt die Zahl 5?

▪1+4 = 5

▪3+2 = 5

▪0+5 = 5

• Somit gibt es genau 3 Möglichkeiten – übertragen betrachtet wären das 3 Coins.

• Unabhängig von Zentralbank und staatlichen Institutionen .

• Inflationsgeschützt, da begrenzt (Bsp.: Dollar hat seit 1913 90% an Wert verloren)

Kryptowährungen sind Geld, ähnlich wie Dollar, Yen oder der Euro. Der Unterschied ist aber, dass diese Währung(-en) nicht von einer Zentralbank oder Regierung verwaltet werden. Die Verwaltung erfolgt davon unabhängig dezentral in einem Netzwerk oder zentralisiert in einem Unternehmen. Das heißt, es gibt keine Institution, die einen Einfluss auf die Geldmenge hat. Auf diese Weise wird der Bürger vor Negativzinsen, Enteignung und anderen politischen Zielen der Zentralbanken geschützt.

Kryptowährungen sind Gelder in Form digitaler Zahlungsmittel.

1. Begriff:

Kryptowährungen sind digitale (Quasi-)Währungen mit einem meist dezentralen, stets verteilten und kryptografisch abgesicherten Zahlungssystem. Zu ihnen gehören Bitcoin, Etherium und Litcoin. Kryptowährungen haben sich in bestimmten Ländern als ernstzunehmende Alternative zur Zahlung unter Privatpersonen herausgebildet. Während man früher virtuelles Geld auch durch die Zurverfügungstellung von Rechenleistung und Netzinfrastruktur erhalten hat, muss man es heute meist mit konventionellen Mitteln erwerben.

2. Merkmale:

Sinn und Zweck von Kryptowährungen ist, bargeldlosen Zahlungsverkehr ohne die Abhängigkeit, Aufsicht oder Mitwirkung von Banken und Behörden zu ermöglichen. Sie werden mancherorts unterstützt, mancherorts bekämpft, etwa durch staatliche Stellen. Die Währungseinheiten werden nach vorheriger Absprache in der entsprechenden Gemeinschaft in festgelegter Zahl erzeugt. Blockchain ist das System hinter den Kryptowährungen. Erfasst und beschrieben werden damit die Transaktionen. Veränderungen werden auf verschiedenen Computern gespeichert und sind so schwer manipulierbar.

3. Kritik und Ausblick:

Kryptowährungen werden in Wirtschaft und Wissenschaft kontrovers diskutiert. Bei ihnen können Softwarefehler auftreten, sie sind anfällig für Manipulationen durch Organisationen und in Bezug auf die Kurse sowie für Datendiebstahl. Auch Datenverlust mag auftreten, sowohl durch menschliches als auch durch technisches Versagen. Nicht zuletzt lassen sich Cyberkriminelle, die Systeme mit Schadsoftware lahmlegen, häufig mit Bitcoin bezahlen. Umgekehrt können Dependenzen vermieden werden. Informationsethik und Wirtschaftsethik widmen sich moralischen Fragen von Kryptogeld und sehen in den Peer-to-Peer-Konzepten sowohl Chancen als auch Risiken.

Quelle: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/kryptowaehrung.html

Bei ihnen werden Prinzipien der Kryptographie angewandt, um ein verteiltes, dezentrales und sicheres digitales Zahlungssystem zu realisieren.

Sie werden im Gegensatz zu Zentralbankgeld bis heute ausschließlich durch Private geschöpft. Ihre Qualifizierung als Währung ist jedoch mitunter strittig.

In deutschsprachigen Medien wird auch die Bezeichnung Kryptogeld benutzt.

Das erste öffentlich gehandelte Kryptogeld dieser Art ist der seit 2009 gehandelte Bitcoin. Seitdem wurden zahlreiche weitere Kryptowährungen implementiert (siehe Tabelle). Neben den bekannteren sind nach dem Vorbild des Bitcoins inzwischen über 3000 weitere Kryptowährungen in Verwendung, von denen ca. 100 einen täglichen Handelsumsatz von jeweils über 1000 US-Dollar an entsprechenden Handelsplätzen für Kryptowährungen erreichen.

Über 800 verschiedene Kryptowährungen konkurrieren in der Welt

Die Liste von Kryptowährungen gibt einen Überblick über die 100 Kryptowährungen mit der größten Marktkapitalisierung.

Die Website coinmarketcap.com listet Stand 1. November 2017 ca. 1200 Kryptowährungen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von ca. 185 Milliarden US-Dollar.

Legende:

  • Mining: Algorithmus
  • Marktkapitalisierung: Wert aller existierenden Einheiten, gerechnet mit dem aktuellen Wechselkurs
  • Anteil: Anteil der Marktkapitalisierung an der Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen
  • Emission: Aktuell neugenerierte Einheiten im Verhältnis zu den existierenden Einheiten in Prozent pro Jahr
  • Größe: Aktuelle Dateigröße der Blockchain
Rang Währung Symbol Start Mining Marktkapitalisierung Anteil Emission Größe
1 Bitcoin BTC 2009 SHA-256 110.167 Mio. US-Dollar 59,5 % 4,4 % p. a. 164 GB
2 Ethereum ETH 2015 Ethash 28.558 Mio. US-Dollar 15,4 % 6,6 % p. a. 116 GB
3 Bitcoin Cash BCH 2009/2017 SHA-256 8.167 Mio. US-Dollar 4,4 % 4,9 % p. a. 154 GB
4 Ripple XRP 2013 nein 7.672 Mio. US-Dollar 4,1 % < 0.1 % p. a.
5 Litecoin LTC 2011 Scrypt 2.962 Mio. US-Dollar 1,6 % 9,9 % p. a. 9,8 GB
6 Dash DASH 2014 X11 2.134 Mio. US-Dollar 1,2 % 9,4 % p. a. 4,3 GB
7 BitConnect BCC 2016 Scrypt 1.801 Mio. US-Dollar 1,0 % 93 % p. a.
8 NEO NEO 2016 nein 1.756 Mio. US-Dollar 0,9 % < 0.1 % p. a.
9 NEM XEM 2015 nein 1.626 Mio. US-Dollar 0,9 % < 0.1 % p. a.
10 Monero XMR 2014 CryptoNight 1.337 Mio. US-Dollar 0,7 % 11 % p. a. 31 GB

Der Pionier Bitcoin ist der erste, bekannteste und beliebteste, gefolgt von Ethereum, Ripple, Litecoin und OneCoin.

Bitcoin ist eine Art digitale Währung, welche elektronisch erzeugt und gehalten werden. Niemand hat Kontrolle über das Bitcoin-Netzwerk, somit sind Bitcoins dezentral organisiert. Bitcoins sind somit nicht physischer Natur wie z.B. Euro oder US-Dollar. Bitcoins werden dadurch erzeugt, dass viele Menschen auf der ganzen Welt durch die Rechenleistung ihrer Computer mathematische Probleme lösen. Als Belohnung für ihr „Mining“ erhalten sie Bitcoins. Bitcoins sind dabei die Mutter aller kryptographischen Währungen.

Bitcoin nutzt Peer-To-Peer-Technologie, um ohne zentrale Autorität auszukommen; die Bearbeitung von Transaktionen und die Ausgabe von Bitcoins wird kollektiv durch das Netzwerk übernommen. Bitcoin ist Open-Source; das Design ist öffentlich, Bitcoin gehört niemandem und wird von niemandem kontrolliert. Jeder kann teilhaben. Durch viele seiner einzigartigen Eigenschaften eröffnet Bitcoin aufregende Nutzungsmöglichkeiten, die durch keines der bisherigen Zahlungssysteme abgedeckt sind.

(ftreporter.com, 20.01.2017)

Kryptographie und Kryptowährung

  • Die Kryptographie ist die Wissenschaft der Verschlüsselung von Informationen.
  • Das Kryptogeld unterscheidet sich zum physischen Geld der Zentralbanken dadurch, dass es virtuell ist. Hier werden die Prinzipien der Kryptographie angewandt, um ein verteiltes, meistens dezentrales und sicheres, digitales Zahlungssystem zu realisieren. Dieses Geld wird bis heute ausschließlich durch Privatpersonen, private Unternehmer und Mitglieder erzeugt, genutzt und gehandelt.
  • Eine Kryptowährung wird von einer geschlossenen Gemeinschaft (engl. Community) mit Hilfe eines spezifischen Rechenweges (Algorithmus) und einer Sicherheitsverschlüsselung (Kryptographie) erschaffen (geschürft bzw. gemined).

Der Bitcoin erfüllt alle Grundfunktionen des Geldwesens

Geld hat drei Grundfunktionen, die Bitcoin als alternative Währung erfüllt:

  1. die Wertmessfunktion als Recheneinheit,
  2. die Zahlungsmittelfunktion für Tausch gegen Dienstleistungen oder Waren und
  3. die Wertaufbewahrungsfunktion.

 

Bitcoin

Fünf zentrale Begriffe muß man dabei verstehen:

  • Token ist das Schürfrecht (z.B. anteilig im Mininpool) für die Errechnung der digitalen Münze
  • Split ist die Verdoppelung der Token und dadurch Preissenkung der einzelnen Token (bekannt vom Aktienhandel).
  • Mining ist der Prozess der Errechnung (Schürfung) neuer digitaler Münzen durch Einsatz der Token (Rohstoff) in einer bestimmten Dauer.
  • Schwierigkeitsgrad ist der anwachsende Aufwand zur Errechnung eines noch freien Rechenweges für eine neue Münze.
  • Coin  ist die einzelne, unverwechselbare digitale Münze.

Wissenswertes über Bitcoins:

  • Ein Bitcoin Chart zeigt den aktuellen Bitcoin Kurs in Euro (Kürzel: BTC und XBT) sowie die Bitcoin Kursentwicklung (Bitcoincharts).
  • Zum Bitcoin-Kauf nutzt man eine entsprechende Kryptowährungs-Handelsbörse.
  • In Bitcoin-FAQs und in diesem Tutorial „Mein erster Bitcoin“ erfährst Du, wie Du Bitcoins verkaufen oder kaufen kannst.
  • Als Bitcoin-Miner kannst Du auch selbst Bitcoins erzeugen.
  • Für das Bitcoin Mining benötigst Du einen speziell ausgestatteten Bitcoin Rechner (auch Bitcoin Rig genannt).
  • Ein Bitcoin-Client ist für die Nutzung der digitalen Währung erforderlich, der Dein sogenanntes Bitcoin Wallet verwaltet.
  • Neue Bitcoin-Infos: Bitcoin Forum oder Bitcoin Blog

Alternative Coins (Altcoins):

Die neue Generation von Kryptowährungen – wie Etherium, Litecoin, Ripple, OneCoin und anderen – bietet im Vergleich zu Bitcoin Möglichkeiten für

  • schnellere und
  • kostengünstigen
  • sicheren Geldtransfers.

Es muß sich jedoch erst noch herausstellen, ob hier auch einer bloßen Spekulation ein gutes Investitionsinstrument wird. Mit inhärenten Strömen, die meistens mit Bitcoin verbunden sind, brauchen die Altcoins (Alternativmünzen) Zeit, um ihren Wert zu beweisen. (ftreporter.com)

Wie viel ist eine Bitcoin eigentlich wert?

Die Bitcoin-Kreditkarte!

Eine interessante Analyse zum Krypto Market Cap