Home >>> Coins >>> Banken

Banken

J-Coin

Etliche japanische Banken denken darüber nach einen eine eigene digitale Währung „J-Coin“ einzuführen.

J-Coin soll im Vorfeld der Olympischen Spiele 2020 in Tokio eingeführt werden, um das Bezahlen mit Bargeld kräftig zurückzudrängen.

In Japan werden derzeit noch 70 Prozent der Transaktionen mit Bargeld bezahlt. Der Wert liegt damit viel höher als in vielen anderen Industriestaaten.

Mit der „J-Coin“ würde die Bedeutung der Kryptowährungen in Japan weiter zunehmen.

Der Anteil des Bitcoin-Handels in Japan liegt etwas bei 50 Prozent des weltweiten Handels.

https://bitcoin-krypto.de/portfolio/trotz-handelsverbots-in-china-bitcoin-feiert-beeindruckendes-comeback/

BK Coins

BNY Mellon erstellt eine eigene Währung namens “BK Coins” als Anerkennungsprogramm, das gegen Geschenke und andere Prämien eingelöst werden kann.

Quorum

JP Morgan Finanzvorstand Marianne Lake: “Wir sind offen für digitale Währungen, die ordnungsgemäß kontrolliert und reguliert werden.” 

JP Morgan ist an mehreren Blockchain-Projekten beteiligt:

  • Seit Oktober 2016 läuft ein Projekt namens Quorum, das auf dem Bitcoin-Konkurrenten Ethereum basiert und als Plattform für Banken dienen soll.
  • Im Februar 2017 gründete die JP Morgan darüber hinaus mit anderen Banken und Technologieunternehmen die Enterprise Ethereum Alliance, die die Nutzung der Blockchain-Technologie im Bankensektor weiter sondieren soll. Sowohl Bitcoin als auch Ethereum basieren auf demselben Blockchain-Verfahren.